Pfarre

Heiligenkreuz am Waasen

Die Sommerlager 2019

Jugendlager 2019: 7.-13.7.2019 (St. Lorenzen bei Eibiswald)

Ministrantenlager 2019: 14.7.-20.7.2019 (Hosnhanslhütte bei Weiz)

Jungscharlager 2019: 21.7.-27.7.2019 (ebenfalls Hosnhanslhütte bei Weiz)

Aktuelles

 

Firmung

Hl. Messe mit den Firmlingen in Heiligenkreuz:

So, 27.1.2019, 9:15 Uhr. Treff vor der Sakristei: 9:00 Uhr

Die Hl. Firmung wird in der Pfarre Heiligenkreuz am 19.5.2019 um 10 Uhr,

in der Pfarre Allerheiligen am 9.6.2019 um 10:30 Uhr
jeweils von P. August Janisch gespendet.

Die Firm- und Erstkommunionfotos von 2017 und 2018 können  unter www.bilder.st betrachtet und bestellt werden!
Bitte dazu vorher anmelden.
Falls es nicht funktioniert, schreiben Sie bitte an: 

 


Romfahrt der Pfarre 4-11. April 2019

Herzliche Einladung zur Romfahrt mit Assisi und Siena. Anmeldung in der Pfarrkanzlei 03134-2218 oder bei Firma Pecnik 03133-2313.

 

 

Dorfrunden

Die ersten Dorfrunden in der Pfarre:

Do, 17.1.2019, 19 Uhr: Michelbach (bei Fam. Hacker)
Di, 22.1.2019, 19 Uhr: Rettenbach (im GH Tieber)
Mo, 28.1.2019, 19 Uhr: Oberdorf (bei Fam. Schober)
Di, 29.1.2019, 19 Uhr: Pirching (im Gemeindeamt, 1. Stock)
Mi, 30.1.2019, 19 Uhr: Liebensdorf: Hl. Messe, anschl. im Bauhof
Do, 31.1.2019, 19 Uhr: St. Ulrich: Hl. Messe, anschl. im GH Schaffler

 

 

Geschichte der Pfarre Heiligenkreuz

Mi, 23.1.2019, 19:30 Uhr im KPZ. Mit Ruth Vogt.

Geschichte Heiligenkreuz 23.1.2019

 

 

Pfarrkanzlei

Amtsstunden:

Amtsstunden sind Montag, Mittwoch und Samstag 8–12 Uhr

 

Pfarrkanzlei:

Die Pfarrkanzlei ist Montag, Mittwoch und Samstag von 8–12 Uhr geöffnet.
Bitte kommen Sie an diesen Tagen in unsere Pfarrkanzlei!

Postanschrift:
Marktplatz 7
8081 Heiligenkreuz am Waasen

Email:

Sekretärin: Frau Maria Schnabel

 

Friedhofsordnungen

Die Friedhofsordung für den Friedhof in Heiligenkreuz wurde vom Bischöflichen Ordinariat am 6.5.2014 genehmigt und am 21.5.2014 von der Bezirkshauptmannschaft Leibnitz bestätigt. Hier die Friedhofsordnung:

Friedhofsordnung Heiligenkreuz ab 2015 seite1 Kopie

Friedhofsordnung für den Friedhof in Heiligenkreuz

 

Die Friedhofsordung für den Friedhof in St. Ulrich am Waasen wurde vom Bischöflichen Ordinariat am 6.5.2014 genehmigt und am 21.5.2014 von der Bezirkshauptmannschaft Leibnitz bestätigt. Hier die Friedhofsordnung:

Friedhofsordnung St.Ulrich ab 2015 seite1

Friedhofsordnung für den Friedhof in St. Ulrich am Waasen

 

Die Friedhofsordung für den Friedhof in Allerheiligen bei Wildon wurde vom Bischöflichen Ordinariat am 2.6.2014 genehmigt und am 20.6.2014 von der Bezirkshauptmannschaft Leibnitz bestätigt. Hier die Friedhofsordnung:

Friedhofsordnung Allerheiligen Wildon ab 2015 seite1

Friedhofsordnung für den Friedhof in Allerheiligen bei Wildon

 

 

 

Geschichte

Pfarrkirche:

Die Anfänge der Pfarrkirche „Zum Heiligen Kreuz“ reichen zurück ins Hochmittelalter, in die Zeit der bayrischen Besiedlung und Missionierung des Stiefingtales um 1100. Urkundlich erstmals 1265 erwähnt („sacrum crux“), kam es 1269 zur Gründung der Pfarre Heiligenkreuz aus der Mutterpfarre St. Georgen/Stiefing. Der gotische Chor der alten Kirche, heute die Marienkapelle, ist mit 1547 datiert (Schlußstein des Sternrippengewölbes). Der viergeschoßige Turm erhielt 1746 unter Baumeister Johann Georg Stengg sein heutiges Aussehen – ihm wird auch die 1756 errichtete Kalvarienbergkirche zugeschrieben. 1891 begann der große Neubau der Pfarrkirche unter Pfr. Franz Reinhofer. Der Neo-Renaissance-Bau wurde in Nord-Süd-Richtung zwischen Turm und gotischen Chorraum gesetzt. Für die neue Einrichtung konnte der barocke Hochaltar (1650-60) aus der Domkirche in Marburg/Drau erworben werden. Kirchweihe: 20. 8. 1894. Patrozinium: „Kreuzauffindung“ (3. Mai).

Pfarrkirche

Pfarrkirche:

Die Anfänge der Pfarrkirche „Zum Heiligen Kreuz“ reichen zurück ins Hochmittelalter, in die Zeit der bayrischen Besiedlung und Missionierung des Stiefingtales um 1100. Urkundlich erstmals 1265 erwähnt („sacrum crux“), kam es 1269 zur Gründung der Pfarre Heiligenkreuz aus der Mutterpfarre St. Georgen/Stiefing. Der gotische Chor der alten Kirche, heute die Marienkapelle, ist mit 1547 datiert (Schlußstein des Sternrippengewölbes). Der viergeschoßige Turm erhielt 1746 unter Baumeister Johann Georg Stengg sein heutiges Aussehen – ihm wird auch die 1756 errichtete Kalvarienbergkirche zugeschrieben. 1891 begann der große Neubau der Pfarrkirche unter Pfr. Franz Reinhofer. Der Neo-Renaissance-Bau wurde in Nord-Süd-Richtung zwischen Turm und gotischen Chorraum gesetzt. Für die neue Einrichtung konnte der barocke Hochaltar (1650-60) aus der Domkirche in Marburg/Drau erworben werden. Kirchweihe: 20. 8. 1894. Patrozinium: „Kreuzauffindung“ (3. Mai).

Kontakt:

Röm.-Kath. Pfarramt
Heiligenkreuz am Waasen

Marktplatz 7
8081 Heiligenkreuz a.W.
Tel.: 03134-2218

Mail:

Öffnungszeiten:

Mo, Mi, Sa
von 8:00 - 12:00 Uhr

Amtsstunden:

Mo, Mi, Sa
von 8:00 - 12:00 Uhr

Info zu...